Zithromax trockensaft dosierung


Zithromax (Azithromycin)

Dieses Produkt ist vorrätig

Preis ab

47,90 €

KOSTENLOS versand


Zithromax ist ein rezeptpflichtiges, antibiotisch wirkendes Medikament, das zur Behandlung von durch Bakterien verursachten Infektionen angewandt wird. Zithromax ( Azithromycin ) ist ein bewährtes und effektives Arzneimittel. Bei der Einnahme von Zithromax müssen Patienten mit den für Antibiotika üblichen, in aller Regel unproblematischen Nebenwirkungen wie Durchfall, Erbrechen oder Kopfschmerzen rechnen. Bei Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff können allergische Reaktionen auftreten. Aufgrund von Herzrhythmusstörungen, die bei mit dem Antibiotikum behandelten Patienten mit Herzschwäche leicht gehäuft auftraten, wurde die Packungsbeilage von Zithromax um eine entsprechende Warnung erweitert.
Wechselwirkungen von Zithromax mit anderen Medikamenten sind möglich – falls Sie also parallel noch andere Arzneimittel einnehmen, werden Ihr Arzt oder Ihre Apothekerin Sie über eventuell damit verbundene Risiken und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen informieren.

Wofür wird Zithromax angewendet?


Zithromax wird sehr häufig mit Erfolg als Medikament gegen Infektionen der oberen und unteren Atemwege (insbesondere Lungenentzündungen, aber auch chronische Bronchitis mit Fieber), gegen Mittelohrentzündungen, bakterielle Rachen- und Mandelentzündungen, Nasennebenhöhlenentzündungen oder Bindehautentzündung eingesetzt. Auch bei Hautinfektionen durch Staphylokokken, zithromax trockensaft dosierung Borreliose oder sexuell übertragenen Chlamydieninfektionen von Harnleiter oder Gebärmutterhals wird Zithromax (Azithromycin ) vom Arzt oft verschrieben.
Als Antibiotikum wirkt Zithromax gegen Bakterien und ist wirkungslos gegen Virusinfekte wie Erkältungen oder Grippe. Komplikationen bei diesen Erkrankungen durch bakterielle Sekundärinfektionen können dagegen mit Zithromax Erfolg versprechend behandelt werden. Der gut verträgliche Wirkstoff hat eine lange Halbwertzeit im Körpergewebe und wird daher auch zur Vorbeugung bakterieller Infektionen bei HIV-infizierten Patienten eingesetzt.
Hersteller von Zithromax ist das Pharmaunternehmen Pfizer. Zithromax enthält den Wirkstoff Azithromycin, eine organische Substanz aus der Klasse der sogenannten Makrolid-Antibiotika. Das Medikament steht Patienten in Form von Filmtabletten, Augentropfen oder Pulver zur Herstellung einer Suspension zur Verfügung. Wenn Sie Zithromax Filmtabletten oder Trockensaft von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben bekommen haben, können Sie das Rezept auch bei einer Versandapotheke einreichen und die Medikamente bequem und günstig online bestellen. [1]

Geschichte des Wirkstoffs Azithromycin


Azithromycin entsteht durch eine kleine chemische Modifikation von Erythromycin. Diese komplexe, ebenfalls antibiotisch wirkende organische Verbindung wird von Bakterien der Art Saccharopolyspora erythraea produziert, sie wurde 1950 entdeckt und 1953 vom Pharmaunternehmen Eli Lilly patentiert.
Versuche, das natürliche Antibiotikum säureresistenter und effektiver zu machen, resultierten in leicht abgewandelten Verbindungen wie Clarithromycin und eben auch Azithromycin, das 1980 von kroatischen Wissenschaftlern erstmalig synthetisiert wurde. Seit 1981 wird Azithromycin von dem kroatischen Pharmaunternehmen Pliva vertrieben, das Pfizer 1986 trockensaft die Rechte für den Vertrieb in Westeuropa und den USA erteilte. Unter dem Markennamen Zithromax ist der Wirkstoff hier seit 1991 auf dem Markt. Das Arzneimittel wird heute weltweit millionenfach verschrieben und angewendet.

Wirkungsweise von Zithromax


Die Wirkung von Zithromax gegen Bakterien beruht auf der Hemmung der bakteriellen Proteinsynthese. Azithromycin bindet sich an eine Untereinheit der bakteriellen Ribosomen. Ribosomen sind die sogenannten Proteinfabriken der Zelle: kleine Organellen im Zellplasma, an denen die auf der Boten-RNA gespeicherten Informationen zur Aminosäurenzusammensetzung eines Proteins abgelesen, die benötigten Aminosäuren zusammengeführt und zur Proteinkette verbunden werden. Azithromycin blockiert diesen Prozess und wirkt damit bakteriostatisch: Es verhindert Wachstum und Vermehrung der Bakterien.
Azithromycin erreicht eine besonders hohe Konzentration in Phagozyten, den Fresszellen des Immunsystems. Da diese sich zum Ort einer Infektion bewegen und während der Phagozytose, also der Aufnahme von Bakterien und körperfremdem Material, Azithromycin in großen Mengen wieder freisetzen, lagert sich der Wirkstoff in infiziertem Gewebe ab. [3]

Gebrauchsinformation für Zithromax


Azithromycin wird im Körper nur langsam abgebaut. Die mit 2 bis 4 Tagen sehr lange Halbwertszeit und die hohe Anreicherung im Gewebe ermöglichen die schnelle und effiziente Therapie einer Infektion. Eine dreitägige Behandlung mit Zithromax ist in der Regel ebenso effektiv wie die zehntägige Gabe eines Standardantibiotikums. Mit Zithromax Uno existiert sogar ein Medikament mit verzögerter Wirkstofffreisetzung, bei dem die Behandlung aus der Einnahme einer einzigen Dosis besteht.
Zithromax Filmtabletten gibt es in Dosierung zu 250 mg und 500 mg. Erwachsene und Kinder über 45 kg Körpergewicht nehmen die von Arzt oder Ärztin verschriebene Dosis (meist 500 mg) über drei Tage einmal täglich ein. Alternativ kann Ihre Ärztin auch eine Behandlung über fünf Tage anordnen. Hier wird am ersten Tag eine Dosis von 500 mg eingenommen und an den vier folgenden Tagen jeweils 250 mg. Die Packungsgrößen von Zithromax sind mit 3 Filmtabletten à 500 mg beziehungsweise 6 Tabletten à 250 mg an die beiden typischen Therapieformen angepasst.
Für Kleinkinder steht das Arzneimittel als Pulver zur Verfügung, aus dem nach Anleitung eine Suspension hergestellt und mit Messlöffel oder Dosierspritze in exakt abgemessener Menge verabreicht wird.
Falls Ihnen keine ärztliche Empfehlung vorliegt, müssen Sie bei der Verwendung von Zithromax Filmtabletten nichts Besonderes beachten. Aufgrund der Säurestabilität von Azithromycin können Sie Zithromax Filmtabletten ohne Einschränkung der Wirksamkeit sowohl mit einer Mahlzeit als auch unabhängig davon einnehmen. Lediglich Zithromax Uno, die Suspension mit verzögerter Wirkstofffreisetzung, ist auf nüchternen Magen mindestens eine Stunde vor dem Essen einzunehmen.

Nebenwirkungen von Zithromax


Die häufigsten Nebenwirkungen von Zithromax sind typische Antibiotika-Nebenwirkungen gastrointestinaler Natur wie Durchfall, die vor allem durch die Störung der Darmflora verursacht werden. Häufig bis sehr häufig treten neben Durchfall auch Verdauungsbeschwerden, Magenschmerzen oder Erbrechen auf. Durch geeignete Nahrung lassen sich diese Nebenwirkungen minimieren.
Selten kann es mit Zithromax zu schwerwiegenden Entzündungen des Dickdarms (antibiotikaassoziierte Enterokolitis) mit Fieber, starkem Durchfall und gefährlichem Flüssigkeitsverlust kommen.
Relativ häufig löst das Medikament Müdigkeit, Nervosität, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Störungen des Geruchs- und Geschmacksinns oder leichte Taubheit aus. Mitunter treten Gelenk- und Augenschmerzen sowie allergische Reaktionen der Haut auf.
Sehr seltene, akute Reaktionen in Form von Gewebeschwellungen und Atembeschwerden aufgrund einer Überempfindlichkeit gegenüber Azithromycin müssen notfallmedizinisch behandelt werden. Weitere selten auftretende Nebenwirkungen von Zithromax entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage. [2]

Wechselwirkungen und Gegenanzeigen


Makrolid-Antibiotika werden in der Leber abgebaut. Bei gleichzeitiger Einnahme anderer Medikamente kann es dabei zu Beeinträchtigungen des Abbaus dieser Wirkstoffe und im Zusammenhang damit zu effektiven Überdosierungen und verschiedenen unerwünschten Begleiterscheinungen kommen. Ob das konkret auch für das Azithromycin in Zithromax zutrifft, ist für viele Medikamente noch nicht endgültig geklärt. Lesen Sie auf jeden Fall die Packungsbeilage und verständigen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie neben Zithromax noch andere Arzneimittel einnehmen.
Vorsicht ist auf jeden Fall geboten, wenn gleichzeitig das Migränemittel Ergotamin, der Immunsuppressor Ciclosporin, das Antibiotikum Rifabutin oder das Herzmittel Digoxin angewendet werden. Magensäureblockende Medikamente können die Azithromycin-Konzentration im Blut verringern. Sie sollten daher zeitversetzt mit Zithromax eingenommen werden.
Ob Zithromax ohne Bedenken zur Behandlung von Infektionen während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden kann, lässt sich bisher noch nicht abschließend beurteilen, vom Gebrauch des Medikaments in diesen Phasen wird daher eher abgeraten. Ist eine Behandlung mit Zithromax während der Stillzeit nicht zu vermeiden, sollte die Milch während der Behandlung abgepumpt und entsorgt werden. Ihre Ärztin wird Sie diesbezüglich beraten.
Laut einer 2012 im angesehenen New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie kann Azithromycin insbesondere bei Patienten mit einer bereits bestehenden Herzproblematik zu lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen führen. 2013 folgte eine entsprechende Warnung der amerikanischen FDA. Für Personen mit erhöhtem Risiko von Herzrhythmusstörungen muss aufgrund dieser Nebenwirkungen das Risiko/Nutzen-Verhältnis einer Behandlung mit Zithromax besonders sorgfältig abgewogen werden.
Quellen

Source: http://www.dokteronline.com/de/zithromax-azithromycin/antibiotika/


///

Zithromax Azithromycin Online Apotheke M genitalium azithromycin for sinus


Zithromax trockensaft dosierung Zithromax 500 mg-Filmtabletten
Zithromax trockensaft dosierung Azithromycin
Zithromax trockensaft dosierung A Deep Look Beyond Lyme - m
Zithromax trockensaft dosierung ANTIBIOTIKA MONITOR - 5/03 Bartonella-Infektionen
Zithromax trockensaft dosierung Abstracts from the 36th Annual Meeting of the Society
Zithromax trockensaft dosierung Azithromycin (Generic Drug) List of Brand/ Trade Names Medindia
Zithromax trockensaft dosierung Azithromycin - ZITHROMAX - Renal Dosing - Globalrph
Zithromax trockensaft dosierung Coachbuilt motorhomes for sale at Motorhome Market
Zithromax trockensaft dosierung Ec AP State Portal

///
Дата: 04.09.2017, 02:52 / Просмотров: 91394